Hermann Brill Preis 2023

für ehrenamtliches Engagement

Liebe Thüringer:innen,

die Qualität unseres Miteinanders, unsere Fähigkeit, gemeinsam zu wachsen und das Leben für alle schrittweise besser zu machen, braucht hin und wieder einen starken Impuls von außergewöhnlichen Personen. Personen, die sich in besonderer Weise um ihre Mitmenschen kümmern, die keine Mühen scheuen anderen zu helfen und die auch kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es ungerecht zugeht.

Hermann Brill gehörte zu diesen Personen. Er hat in der Weimarer Republik für die Demokratie gestritten, bis zuletzt den Nationalsozialismus bekämpft und sich den antidemokratischen Tendenzen des entstehenden DDR-Regimes eine klare Absage erteilt.

Menschen wie Hermann Brill braucht es, gerade in diesen unübersichtlichen Zeiten. Und Menschen wie Hermann Brill gibt es: Jede:r dritte Thüringer:in engagiert sich ehrenamtlich. Hunderttausende bringen sich in ihrer Gemeinde ein, packen im Sportverein mit an, in der freiwilligen Feuerwehr, organisieren ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe und unterstützen alle die, die Unterstützung brauchen.

Mit dem Hermann Brill Preis wollen wir uns für das großartige Engagement unserer Mitmenschen bedanken. Denn Sie sind es, die Thüringen zu dem schönen Bundesland machen. Sie sind es, die jeden Tag einen Impuls zum besseren setzen.

 

Vielen Dank!

Ihr Matthias Hey

Preisträger:innen 2023

Daniel Mroß

Seit mehr als 10 Jahren ist Daniel Mroß in der SPD Erfurt aktiv – und gehört zu den engagiertesten Mitgliedern. Er war viele Jahre ehrenamtlicher Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Erfurt-Süd und organisiert und koordiniert jedes Jahr das Sommerfest. Politisch ist er im Erfurter Stadtrat vor allem in den Bereichen Soziales und Jugendhilfe engagiert. Außerdem ist er bei den Erfurter Basketball-Löwen aktiv.

Martina Sawitzki

2007 hat Martina Sawitzki die Kindertafel in Suhl gegründet – und ist mit Leib und Seele dabei. Ob die Bedarfsermittlung der Kinder ohne Frühstück, die Sponsorensuche bei Kaufhäusern und Bäckereien oder die Koordination der Spenden – für all das ist Martina Sawitzki verantwortlich. Dank ihres herausragenden Engagements werden täglich 120 Kinder mit einem Frühstück versorgt.

Rolf Baumann

Rolf Baumann ist schon seit vielen Jahren ein bekanntes Gesicht in Südthüringen. Seiner Heimatstadt Meiningen hat er sich mit ganzem Herzen verschrieben – ob als Vorsitzender des IG Töpfemarktes, Organisator des Altstadtfestes oder engagiertes Mitglied im Volkshaus-Förderverein. Politisch ist der ehemalige Landtagsabgeordnete noch immer aktiv – sowohl im Meininger Stadtrat als auch im Kreistag Schmalkalden-Meiningen.

Heike Eisenhauer

Heike Eisenhauer ist seit vielen Jahren die gute Seele des Stadtteilzentrums Jena-Nord. Weit über ihren Beruf als Sozialarbeiterin hinaus ist sie in vielfältiger Weise ehrenamtlich aktiv. Im Stadtteilnetzwerk koordiniert sie die Zusammenarbeit von Kindergarten, Seniorenheim und ansässigen Unternehmen. Außerdem unterstützt sie Aktionen gegen Einsamkeit im Alter und übernimmt die Chefredaktion der Stadtteilzeitung.

Preisträger:innen 2022

Axel Hoppe

Der Erfurter Axel Hoppe setzt sich seit 2009 als Ortsteilbürgermeister in Windischholzhausen beispielgebend für einen aktiven und intakten Ortsteil ein. Daneben war er fast ein Jahrzehnt ehrenamtlicher Leiter der Kreiselternvertretung und engagiert sich im Erfurter Karneval.

Irmtraut Schmidt

Irmtraut Schmidt aus Weimar war Forscherin am Goethe- und Schiller-Archiv und gehörte dem ersten Weimarer Stadtrat nach der Wende an. Weiterhin engagierte sie sich über viele Jahre hinweg aktiv für die SPD-Seniorenarbeit – auch bundesweit.

Peter Grimm

Peter Grimm hat sich schon vor der Wende in der Kommunalpolitik engagiert, zunächst als Gemeinderatsmitglied und später als ehrenamtlicher Bürgermeister von Altenfeld. Seit 2019 ist er nun hauptamtlicher Bürgermeister der Landgemeinde Großbreitenbach.

Rotraut Garg

Seit 1990 ist Rotraut Garg aus Sonneberg in der SPD aktiv. Seitdem arbeitet sie in verschiedenen Funktionen im Stadtrat mit – und engagiert sich dabei ganz besonders für Bildungs- und Kulturfragen, die der ehemaligen Lehrerin bis heute wichtig sind.

„Für ein freies, friedliches und glückliches Deutschland.“

Dr. Hermann Louis Brill (1895-1959)

Du engagierst dich ehrenamtlich seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik, in Vereinen, Verbänden oder als Einzelkämpfer:innen bei Dir im Ort oder kennst jemanden, der so engagiert ist?

Dann wollen wir DANKE sagen!

Seit vielen Jahren vergeben wir als SPD-Landtagsfraktion an unermüdliche Menschen vor Ort den Preis für herausragendes Engagement in der Kommunalpolitik. Wenn Du jemanden kennst, der diesen Preis verdient hat, dann freuen wir uns auf Deinen Vorschlag!

Vorschläge mit allen notwendigen Angaben und einer aussagefähigen Begründung können bis zum 30. April 2024 mit dem Bewerbungsformular eingereicht werden.

Bewerbungsformular

9 + 14 =

Oder Lade dir einfach folgendes Formular herunter
und schicke es ausgefüllt an info@spd-thl.de.

Download Bewerbungsformular