Dr. Cornelia Klisch zum internationalen Welt-Mädchentag am 11. Oktober: „Ermutigende Worte reichen nicht!“

9 Okt 2020

Zum internationalen Weltmädchentag unterstreicht die SPD-Fraktion im Thüringer Landtag ihre Forderung nach einer umfassenden Gleichstellung von Frauen und Männern.

„Besonders in Führungspositionen sind Frauen noch immer deutlich unterrepräsentiert. Mit ermutigenden Worten allein ist es aber nicht getan. Es gibt eine strukturelle Benachteiligung von Frauen, die schon in jungen Jahren beginnt und sich bis ins Alter fortsetzt“, sagt die SPD-Gleichstellungspolitikerin Dr. Cornelia Klisch.

Schon ein Blick in den Spielzeugladen zeige, wie früh im Leben Unterschiede gemacht werden, wo gar keine Unterschiede sind: „Sei es bei den klassischen Farben wie Blau und Rosa oder dem sogenannten klassischen Spielzeug wie Auto oder Puppenhaus. Wenn vielen Mädchen schon im Kindheitsalter beigebracht wird, dass sie später einmal für Haushalt, Kindererziehung und Pflege zuständig sein werden, ist klar, dass später für sie die Hürde in sogenannte männliche Berufe zu gehen deutlich höher ist“, erklärt Klisch.

 

Dr. Cornelia Klisch

Dr. Cornelia Klisch

Wahlkreis Erfurt IV

Sprecherin für Gesundheit und Pflege, Sport, Gleichstellung und Petitionen

Zuständig für:

  • Erfurt
  • Nordhausen

Kontakt aufnehmen

Alle Neuigkeiten im Überblick

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neueste Informationen, Einblicke und Veranstaltungs-
hinweise der SPD-Fraktion zu erhalten.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert!