Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus, der am 27. Januar an die Befreiung des Vernichtungslagers KZ Auschwitz-Birkenau 1945 durch die Rote Armee erinnern soll, fand bereits heute eine Gedenkveranstaltung im Thüringer Landtag statt. Neben den geladenen Zeitzeugen, einer Schülergruppe und zahlreichen Gästen, nahmen auch die Fraktionen an der Gedenkfeier teil.

Dazu der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag Matthias Hey: „Gerade der aktuelle Fall eines Holocaust-Leugners, der das Gericht in Gera beschäftigt, zeigt, wie wichtig eine immerwährende Erinnerung an die katastrophalen Folgen von antisemitischen und rassistischen Einstellungen ist. Wir haben die Verantwortung auch künftige Generationen an den Holocaust zu erinnern und sie umfassend über den Nationalsozialismus und die mit ihm verbundene Ermordung von Millionen von Menschen aufzuklären.“

Die SPD-Abgeordnete und Sprecherin für Opferverbände Birgit Pelke nahm im Anschluss an die Veranstaltung im Landtag an der offiziellen Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Buchenwald teil.

Stefanie Gerressen
Pressesprecherin