SPD-Bildungspolitiker Dr. Thomas Hartung will schnelle Lösung für Schulen

29 Mai 2020

Vor dem Treffen der Staatssekretäre zur Vorbereitung einer neuen Thüringer Verordnung zum Umgang mit der Corona-Pandemie macht der SPD-Bildungspolitiker Dr. Thomas Hartung noch einmal deutlich, dass eine Adaption des sächsischen Modells nicht nur bei den Kindergärten, sondern auch bei den Schulen der schnellstmögliche Weg für Thüringen zurück zum Normalbetrieb darstellt.

„Wir haben uns innerhalb der Koalition bereits darauf verständigt, dass wir keine Wechselmodelle bei den Kindergärten befürworten. Ich erachte außerdem eine Adaption des sächsischen Modells für sinnvoll. Sachsen beweist seit gut zwei Wochen, dass das Modell funktioniert, so lange alle Hygienekonzepte eingehalten werden. Natürlich sind solche Forderungen immer mit dem Blick auf den Infektionsschutz und die Fallzahlen verbunden. Wir haben in Thüringen aber eine ähnliche Infektionsrate, wie unser Nachbarland. Meines Erachtens wäre es deshalb auch für unsere Schulen ein sinnvoller Weg, um den Kindern und Jugendlichen vor den Sommerferien noch ein wenig Normalität zurückzugeben“, so Hartung.

Außerdem hält es der Bildungspolitiker und Arzt für angebracht, noch vor den Sommerferien eine Vorlage zu erarbeiten, wie der Schulbetrieb nach den Sommerferien wieder im Normalbetrieb aufgenommen werden kann. „Schüler, Eltern und Lehrer brauchen einen verlässlichen Plan, wie es nach den Ferien weitergehen soll. Und das nicht erst zwei Wochen vor dem Start des neuen Schuljahres. Gerade für Erstklässler und deren Eltern ist das wichtig. Sie haben aktuell keinerlei Info, ob sie wie geplant in die Grundschule starten können oder nicht“, so Dr. Hartung.

Auch für die Testungen des Personals an Schulen und Kindergärten sieht der Sozialdemokrat keinen Grund für Aufschub: „Wenn das Mantelgesetz am kommenden Freitag im Thüringer Landtag beschlossen wird, ist das Geld für Testungen eingestellt und das Sozialministerium kann sofort loslegen.“

Dr. Thomas Hartung

Dr. Thomas Hartung

Wahlkreis Weimar II

Sprecher für Kultur, Bildung, Migration, Medien und Aufarbeitung

Zuständig für:

  • Weimar
  • Saale-Orla-Kreis

Kontakt aufnehmen

Alle Neuigkeiten im Überblick

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neueste Informationen, Einblicke und Veranstaltungs-
hinweise der SPD-Fraktion zu erhalten.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert!