Schnelle Hilfe für Thüringer Wirtschaft und ArbeitnehmerInnen ist gefragt!

18 Mrz 2020

Zur Ankündigung des Wirtschaftsministers Wolfgang Tiefensee, Thüringer Unternehmen und ArbeitnehmerInnen schnelle Hilfe in Form von Änderungen im Thüringer Konsolidierungsfonds für kleine und mittlere Unternehmen zu gewährleisten sowie einen Schutzschirm von 1,5, Milliarden Euro für Thüringer Unternehmen auf den Weg zu bringen, äußert sich der Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion Matthias Hey:

„Wir stehen vor einer langen Phase der wirtschaftlichen Unsicherheit und voraussichtlich einer Rezession. Von dieser Krise sind in Thüringen etwa 80.000 Unternehmen betroffen. Für uns als SPD ist klar: Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz, um jedes einzelne Unternehmen und jeden einzelnen Arbeitstag. Dazu versetzt uns die solide Finanzpolitik der letzten Jahre in die Lage, gegen die Krise anzukämpfen.

 

Ein Soforthilfepaket ist deshalb der richtige Weg. Klar ist aber auch, dass das ein Bundesland niemals alleine stemmen kann und wir vom Bund mindestens eine Ko-Finanzierung erwarten. Wir in Thüringen sind bereit, dazu einen Beitrag zu leisten.“

Matthias Hey

Matthias Hey

Wahlkreis Gotha II

Fraktionsvorsitzender

Zuständig für:

  • Gotha II+III
  • Eisenach
  • Wartburgkreis

Kontakt aufnehmen

Alle Neuigkeiten im Überblick

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neueste Informationen, Einblicke und Veranstaltungs-
hinweise der SPD-Fraktion zu erhalten.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert!