Dr. Cornelia Klisch zum Muttertag: Mütter sind systemrelevant

10 Mai 2020

Die große Mehrheit der sogenannten systemrelevanten Berufe wird in Thüringen von Frauen ausgeübt. Das hat die Corona-Pandemie überdeutlich gemacht. Viele dieser systemrelevanten Frauen sind Mütter, die ihre Verantwortung im Beruf mit der familiären Kinderbetreuung in Einklang bringen müssen. Zum diesjährigen Muttertag erklärt die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Cornelia Klisch:

Mütter sind für uns in Thüringen systemrelevant, aber nicht alle haben den Anspruch auf eine Notbetreuung ihrer Kinder. Gerade unter den aktuellen Pandemiebedingungen zeigen sich Ungleichheit und Ungerechtigkeit im Berufsleben von Müttern noch deutlicher als vorher. Frauen und Mütter werden zum Teil schlecht oder gar nicht für ihre tägliche Arbeit bezahlt, dabei ist unsere Gesellschaft abhängig von der komplexen Leistung, die Mütter von Herzen und manchmal am Rande ihrer Kraft erbringen.“

Der diesjährige Muttertag soll laut der Sozialdemokratin deshalb nicht nur genutzt werden, um Danke an alle Mütter zu sagen: „Politik und Gesellschaft müssen jetzt handeln und für eine echte Gleichberechtigung in der Berufs- und Lebenswelt von Frauen einstehen. Mit besserer Bezahlung, besseren Aufstiegschancen für Frauen mit Kindern, mehr Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und mit der aktiven Unterstützung von Frauen, die sich im Ehrenamt oder in politischen Ämtern engagieren wollen“, so Dr. Klisch.

Kontakt aufnehmen

Alle Neuigkeiten im Überblick

Dr. Cornelia Klisch

Dr. Cornelia Klisch

Wahlkreis Erfurt IV

Sprecherin für Gesundheit und Pflege, Sport, Gleichstellung und Petitionen

Zuständig für:

  • Erfurt
  • Nordhausen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neueste Informationen, Einblicke und Veranstaltungs-
hinweise der SPD-Fraktion zu erhalten.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert!