Claudia Scheerschmidt: Mehr Fachkräfte für Thüringens Tourismusbranche

von 22 Jul 20192019, Abgeordnete, Claudia Scheerschmidt, Pressemitteilung0 Kommentare

Thüringen ist und bleibt ein Reiseland. Doch der länderübergreifende Fachkräftemangel in der Tourismusbranche macht auch vor dem Freistaat nicht Halt. Das wurde in der Saisonumfrage „Tourismus“ der IHK Suhl deutlich.

 

Die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag, Claudia Scheerschmidt:
„Der Fachkräftemangel ist die große Herausforderung unserer Zeit. Im touristischen Gewerbe zu arbeiten heißt, oft dann zu arbeiten, wenn andere Freizeit haben – an Wochenenden, am Abend und an Feiertagen. Daher muss die Attraktivität der Branche durch ausbalancierte Arbeitszeitmodelle und eine bessere Bezahlung erhöht werden.“

 

Für das Anwerben von Auszubildenden für das Gastgewerbe aus dem Ausland hat Rot-Rot-Grün außerdem im Landeshaushalt 2020 mehr Geld für ein Förderprogramm zur Verfügung gestellt. „Damit leisten wir einen Beitrag, um die Branche und die Wirtschaft des Landes in der Frage der Fachkräftegewinnung zu unterstützen“, so Scheerschmidt.

 

Positiv geht aus der Umfrage die gestiegene Investitionsbereitschaft der Gastwirtinnen und Gastwirte hervor. „Neun von zehn Beherbergungsbetriebe haben angegeben, dass ihre Umsätze stabil sind. Das ist sehr erfreulich. Und es stärkt unseren Freistaat als Tourismusstandort, dass deutlich mehr Gastwirte bereit sind, auch in die verbesserte Qualität ihrer Angebote zu investieren“, so Scheerschmidt.

 

Hintergrund:
Zweimal im Jahr führt die IHK Südthüringen die Saisonbefragung unter den touristischen Unternehmen durch, um einen Einblick in die Lage in dieser Branche zu bekommen.

 

Bianca Wiedemann
Stellvertretende Pressesprecherin

Claudia Scheerschmidt

Claudia Scheerschmidt

Sprecherin für Tourismus und Kommunales

Kontakt aufnehmen