Dorothea Marx zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald: „Sie fehlen für immer“

11 Apr 2020

Am 11. April 1945 wurden im Konzentrationslager Buchenwald 21.000 Häftlinge von den Alliierten befreit, etwa 56.000 Menschen ließen auf dem Ettersberg bei Weimar ihr Leben. Die Gedenkfeier zu den 75. Jahrestagen der Befreiung des KZ Buchenwald und Mittelbau-Dora kann wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden. Trotzdem und gerade deshalb muss Jeder und Jedem dieser Tag ganz bewusst zur Erinnerung und Mahnung dienen, so die Innenpolitikerin der SPD-Landtagsfraktion, Dorothea Marx. Denn eines gilt auch in den aktuell schweren Zeiten: Nie wieder! 

„Es ist nie ‚vorbei‘ denn sie fehlen für immer – die Opfer selbst, ihre nie geborenen Kinder und Kindeskinder, ihre fehlende Gesellschaft, die uns geraubte Bereicherung um ihre Beiträge zu unserem Alltag und der Fortentwicklung der Menschheit. Ihre Einzigartigkeit wurde uns mit ihrer Ermordung genommen – kein Opfer ist ersetzbar“, so Marx.

Die SPD-Fraktion hat sich am stillen Gedenken der Gedenkstätte Buchenwald und der Möglichkeit, im Bereich der ehemaligen Häftlingslager Blumen niederzulegen, beteiligt. Denn das Erinnern an die Opfer des Holocausts darf nicht aufhören.

Dorothea Marx

Dorothea Marx

Wahlkreis Kyffhäuserkreis I

Sprecherin für Innen, Kommunales, Europa, Justiz, Kirche, Verbraucherschutz und Digitale Gesellschaft

Zuständig für:

  • Kyffhäuserkreis
  • Eichsfeld
  • Sömmerda

Kontakt aufnehmen

Alle Neuigkeiten im Überblick

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neueste Informationen, Einblicke und Veranstaltungs-
hinweise der SPD-Fraktion zu erhalten.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert!