Automobilbranche in Thüringen sichern

11 Dez 2019

​Aktuelle Stunde der SPD-Fraktion legt Augenmerk auf die Unterstützung im Strukturwandel

Die Thüringer Industrie steht insgesamt gut da – das zeigen aktuelle Umsatzzahlen aus dem Statistischen Landesamt. Trotzdem darf sich der Freistaat darauf nicht ausruhen, denn das Herz der Thüringer Industrie – die Automobilbranche – steht weltweit vor einem tiefgreifenden Strukturwandel, warnt die wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Sprecherin Diana Lehmann:

„Digitalisierung, Urbanisierung und Globalisierung und die Konjunkturentwicklung wirken gleichzeitig und verstärken sich gegenseitig. Damit steht die Automobilbranche vor enormen Herausforderungen. Besonders in Ostdeutschland bedeutet Strukturwandel auch immer die Erinnerung an schon erlebte Umbrüche in der Arbeitswelt. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können sich noch sehr gut an die Neunzigerjahre erinnern, in der Arbeitslosigkeit, Zukunftsängste und ein Gefühl der Ohnmacht gegenüber dem Neuen das Leben der Ostdeutschen prägten.

 

Wir wollen diesen Umbruch nicht nur beobachten und politisch gestalten. Deshalb werden wir als SPD-Fraktion folgende Maßnahmen auf den Weg bringen, die wir für notwendig halten:

Wir wollen Beratungsstrukturen schaffen, die auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten sind. Wir wollen Unterstützung beim Umbau von Fertigungstechnologien leisten und steuerliche Investitionsanreize schaffen sowie massiv in die Infrastruktur der Energie- und Verkehrswende investieren.

 

Als SPD-Fraktion sind wir uns sicher, dass dies der richtige Weg ist, um der Thüringer Unternehmen, aber auch den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern maximale Sicherheit zu geben, die zu leisten im Stande sind.“

Stefanie Gerressen
Pressesprecherin

Diana Lehmann

Diana Lehmann

Wahlkreis Suhl / Schmalkalden-Meiningen IV

Kontakt aufnehmen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neueste Informationen, Einblicke und Veranstaltungs-
hinweise der SPD-Fraktion zu erhalten.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert!