Pressemitteilungen

SPD-Verkehrspolitiker Warnecke drängt auf Einführung eines einheitlichen Verkehrsverbundes

Frank Warnecke

Details

Frank Warnecke hat mit Interesse die Äußerung des Thüringer Ministerpräsidenten und der Verkehrsministerin aufgenommen, die die Einführung des thüringenweiten Verkehrsverbundes bis 2019 angekündigt haben. Er verweist auf die Unabdingbarkeit eines solchen Verkehrsverbundes für z.B. die Einführung eines Azubi-Tickets.

„Dieser Verkehrsverbund kann sehr konkret dazu beitragen, einige drängende Probleme zu lösen. Wer z.B. das Azubi-Ticket will, muss auch einen einheitlichen Verkehrsverbund schaffen“, sagt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag. Warnecke verweist darauf, dass man sich „bereits 2014 darauf verständigt hat, dass Rot-Rot-Grün den Nahverkehr weiterentwickeln will. Es gibt erheblichen Handlungsbedarf im Verkehrsbereich - z.B. durch die starken Unterschiede zwischen Städten und ländlichen Regionen, die wir besser überregional mit Bus und Bahn miteinander vertakten wollen.“


Stefanie Gerressen
Stellvertretende Pressesprecherin