Pressemitteilungen

Lehmann zum Equal Pay Day: Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit ist immer noch nicht Standard

Diana Lehmann

Details

„Gleiche Bezahlung für Männer und Frauen bei gleicher Arbeit sollte längst Standard sein. Stattdessen ist in Thüringen die Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen trotz steigender Löhne in den vergangenen beiden Jahren noch größer geworden, sagt die Arbeitsmarktpolitikerin der SPD-Fraktion Thüringen Diana Lehmann. „Diese Entwicklung ist beschämend. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftebedarfs brauchen wir eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Löhne, auch für Frauen.“

Das Lohngleichheitsgesetz der SPD-Bundesministerien für Gleichstellung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu gleicher Bezahlung. Danach müssen Unternehmen ab einer bestimmten Größe die Gehälter ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter transparent machen. So ließe sich schnell erkennen, ob das Unternehmen faire Löhne zahlt.

„Das Lohngleichheitsgesetz ist ein Fortschritt – es reicht aber nicht aus. Auf dem Weg zur gerechten und gleichen Bezahlung bedarf es auch Transparenz. Dafür wären mehr Flächentarifverträge eine Lösung“, so SPD-Politikerin Diana Lehmann. „Darauf müssen sich auch die Sozialpartner einlassen.“

Um auf die akute Schieflage in der Bezahlung zwischen Männern und Frauen aufmerksam zu machen, unterstützt Diana Lehmann die Aktion der Thüringer Gleichstellungsbeauftragten zum Equal Pay Day am 17. März, ab 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz und beteiligt sich an einer Bildaktion zusammen mit den anderen Sprecherinnen für Gleichstellung der Regierungskoalition.

Stefanie Gerressen
Stellvertretende Pressesprecherin